Körperarbeit -Perzeptive Pädagogik

Faszientherapie nach Danis Bois

( Lily Anne Maier)

Die Perzeptive Pädagogik ist eine Körpertherapie die aus der Osteopathie hervorgegangen ist. In ihr arbeiten wir  mit den Faszien. Durch das Verschieben der Faszien kann der gesamte Köper eines Menschen angesprochen werden, denn die Faszien umhüllen nicht nur unseren äußeren Körper, sondern auch in der Tiefe die Knochen und Organe. Durch das Verschieben des Gewebes entdecken wir eine innere Bewegung.

Mit dieser Behandlung erlangen wir die Fähigkeit unseren Körper von innen wahrzunehmen.

Das Entdecken des eigenen Körpers geschieht mit der inneren Bewegung, die uns eine neue Wahrnehmung ermöglicht. Der eigene Körper wird zu einer Informationsquelle. Eine Quelle die sich zunächst rein Physisch betrachtet, dann aber Aspekte unserer Gedanken und Gefühle mit einbezieht und so eine Verbindung zu unserer Psyche herstellt.

 

Es ist eine Methode, die den Menschen zurück in seinen Körper führt, ihm den Körper als Lernquelle bewusst macht und ihn unterstützt seine Individualität zu entdecken.

 

Traumarbeit /  Behandlung von nicht wahrgenommenen Teilen unseres Körpers  

Zu einem „Unbewohnten Gewebe“ kommt es durch Stresserfahrungen, die wir in unserem Leben gemacht haben. Es kann sich dabei um körperlichen oder psychischen Stress handeln.
Körperlich kommt es zu einem Zusammenziehen, einem Erstarren.
Die Folgen sind Blockaden, Schmerzen und taubes Gewebe.

Psychisch entsteht eine Abspaltung der Erfahrung oder der Wahrnehmung unseres Körpers.
Die Dissoziation ist im Trauma selbst eine überlebensnotwendige Strategie, führt aber zu einer Spaltung unserer Person.
Durch die Behandlung mit der
 Perzeptiven Pädagogik können wir den Körper ansprechen, ihn wahrnehmbar machen und so dem Menschen aus seiner Starre heraushelfen.
Der Mensch lernt sich selber in einer Freiheit wahrzunehmen und dadurch wirklich handlungsfähig zu werden. Eine
Freiheit im Handeln, da wir nicht aus unseren, durch die Abspaltung entstandenen Überlebensstrategien heraus fühlen und handeln, sondern zu einer Entscheidung kommen können, die aus uns geboren wird.
Es geht um das Potenzial unserer Existenz, in dem alles was war, sein darf, aber nicht mehr unbewusst unser Handeln bestimmt. 

Beckenbehandlung äußerlich und innerlich         für Frauen

(Lily Anne Maier)

Bei Geburtstraumen, Steißbeinschmerzen, Beckenverspannungen, vaginalen Spasmen oder Traumen, bei Hämorrhoiden, Senkungen, sexuellen Themen behandle ich dein Becken äußerlich und innerlich.

Ich benutze dabei Elemente aus der Osteopathie und der perzeptiven Pädagogik.

Es geht darum die eigene Bewegung wieder zu finden, Blockaden zu lösen und das Gewebe, was außerhalb deiner Wahrnehmung war, mit leben zu durchfluten.  

 

Für alle Arbeiten "im" Körper trage ich Handschuhe. Bitte bringe ein eigenes Handtuch mit